Azubi Blog

15. Januar 2020, Alex Koukidis

Vielfalt pur

Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

ich bin Alex Koukidis, 22 Jahre alt, und im dritten Lehrjahr meiner Ausbildung zum Hotelfachmann im MADISON Hotel. Vermutlich wusste keiner der anderen Azubis im MADISON besser als ich, was auf mich zukommt: Denn mein älterer Bruder hat hier bereits seine Ausbildung gemacht – und mich mit seiner Begeisterung angesteckt.

In Hamburg habe ich Praktika in verschiedenen Hotels gemacht und war sofort fasziniert von der Atmosphäre im Hotel. Mir war auch schnell klar: Ich will meine Ausbildung im MADISON machen, nirgendwo anders. Das lag nicht nur an dem guten Ruf, den das MADISON in puncto Ausbildung hat, sondern auch an der Vielfältigkeit. Hier lernen wir mehr Abteilungen kennen als in anderen Hotels. Und es gibt eine gute Bar, in der ich ebenfalls ausgebildet werde: Cocktails mixen und kreieren, Bier zapfen, der direkte Kontakt zu den Gästen. Das finde ich toll! Im MADISON durchlaufen wir Azubis in drei Jahren sechs Stationen. Vom Housekeeping über die Küche bis zur Rezeption und Buchhaltung ist alles dabei.

Frau Head (Hotelinhaberin) und unser Direktor Herr Kleinertz kümmern sich super um uns. Für sie ist es wichtig, dass wir möglichst viel kennenlernen. Oft startet die Ausbildung mit dem Housekeeping - also Betten machen, Zimmer reinigen. Putzen, das ist manchmal nicht so toll. Aber mir wurde schnell klar, wie unersetzlich dieser Job ist. Die Zimmer sind eins der wichtigsten Aushängeschilder für ein Hotel. Wenn da etwas nicht stimmt, kommt der Gast nicht wieder.

Als Hotelfachmann kann man in der Hotellerie schnell Karriere machen – mit open end nach oben. Allerdings ist es wichtig, alles einmal selbst gemacht zu haben. Das Ergebnis ist ein Job mit Perspektive. Denn gut ausgebildete Hotelfachleute werden überall gern genommen.

Wenn ihr also noch auf der Suche nach der richtigen Ausbildung seid, kann ich euch die Ausbildung im Hotel in jeder Hinsicht empfehlen.

Bis bald,
euer Alex

20. August 2019, Lena Bresean

Moin Hamburg!

Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

ich freue mich, euch heute mit dem ersten Blog-Eintrag auf der Website von „Deine Stadt. Deine Hotels.“ begrüßen zu dürfen. Hier auf unserem Blog verraten wir euch, wie es hinter den Hotel-Kulissen zugeht und was die Arbeit in einem Hotel so besonders macht.

Ich bin Lena Bresean und seit etwa einem Jahr duale Studentin im Reichshof Hamburg – Curio Collection by Hilton. Für mich gab es nie eine spannendere Branche als die Hotellerie, die, vor allem jetzt, in Zeiten der Globalisierung, weltweit so gefragt und vernetzt ist wie nie zuvor. Die Internationalität, die Gastfreundschaft und vor allem die Arbeit mit und für Menschen machen das Arbeiten im Hotel für mich aus. Ein Hotelbetrieb beschäftigt die verschiedensten Menschen, die als Team zusammenarbeiten, um dem Gast das bestmögliche Erlebnis zu bieten.

Ich selbst sehe mich in der Rolle der Gastgeberin, die unseren Gästen kompetent und authentisch ein zweites Zuhause gestaltet. Zu meiner Laufbahn im Hotel gehört, dass ich in jeder Abteilung für eine feste Zeit eingeplant bin. Dabei erhalte ich unter anderem Einblicke in das Housekeeping, den Food & Beverage Bereich, das Front Office und die Sales & Marketing Abteilung und lerne Abläufe „von der Pike auf“ kennen.

Als Haus der Marke „Hilton“ haben wir im Reichshof Hamburg ein großes internationales Publikum, welches aus allen Teilen der Welt in die Hansestadt reist. In einer so großen Hotelkette arbeiten zu dürfen, eröffnet mir die Möglichkeit in einem weitläufigen Netzwerk von Hotels in der ganzen Welt Erfahrungen sammeln zu können. Hinzu kommt, dass ich bei jedem Karriereschritt im In- und Ausland unterstützt werde, denn dieses Berufsfeld braucht junge Menschen die engagiert und leidenschaftlich arbeiten. In meiner bisherigen Arbeit ist mir eines schnell klargeworden: Es sind die Mitarbeiter, die ein Hotel mit Leben füllen und nur sie sind es, die die Gäste für das Haus begeistern können.

Um euch mit unserer Begeisterung anzustecken und auch eure Leidenschaft für das Gastgebersein zu wecken, freuen wir uns, euch vom 8. bis 11. November 2019 in unsere Hotels einzuladen. Wir sind gespannt euch kennenzulernen und euch die Welt der Hotellerie zu zeigen. Auch ich werde allen Interessierten Frage und Antwort stehen. Und wer weiß – ­­vielleicht wird dabei ja auch das ein oder andere Nachwuchstalent entdeckt.

Bis bald,
eure Lena